Das Portrait von pas digital

Die Aktivitäten der Projekt Akademie Sachsen zielen auf die Optimierung von Prozessen und Strukturen - dies mit zunehmendem Digitaliserungsgrad -  sowie auf die Unterstützung regionalen Unternehmertums.

So richten sich die am Bedarf der Unternehmen ausgerichteten Projekte auf die:

  • Absicherung künftig benötigter Auszubildender
  • Strategische und systematische Personal- und Organisationsentwicklung,
  • Optimierung von Geschäftsprozessen,
  • Entwicklung verschiedener Kompetenzen von Fach- und Führungskräften,
  • Nachhaltige Förderung der Stabilität des Unternehmens.

Der Kern der Arbeit in Projekten bezieht sich auf die:

  • Unterstützung bei Qualifizierungs- und Weiterbildungsvorhaben
  • Planung von Personalentwicklung
  • Gestaltung und Organisation von Arbeit
  • Erstellung von Personalentwicklungskonzepten
  • Organisation und Durchführung von Workshops, Seminaren und Fachtagungen
  • Evaluation, Transfer und Bildungscontrolling

Kompetenzen:

im Projektmanagement:

  • Planung und Umsetzung von Projekten im Rahmen der Normenreihe  DIN 69901
  • fristgemäßes und qualitätsgerechtes Inhalts- und Finanzcontrolling;
  • richtliniengemäße Antragstellung auf europäischer Ebene, auf Bundes- und  Landesebene ebenso wie auf lokaler Ebene;
  • Aufbau, Gestaltung, Koordination und Moderation von Projektpartnerschaften zur Erreichung der gesetzten Ziele
  • Organisation und Moderation von Erfahrungsaustauschen und Fachveranstaltungen

im methodischen Bereich:

  • Handeln nach definierten Normen als Qualitätsstufe der Teamarbeit
  • ergebnisorientierte und effektive Kommunikationsfähigkeit
  • zielgruppengerechte Aufbereitung, Präsentation und Vermittlung von Fachinhalten;
  • Anwendung verschiedenster kreativer Methoden der Ideenfindung durch Interaktion und Kommunikation
  • DISG als Modell zur erfolgreichen Potenzialermittlung, Entwicklung von Kommunikation und Teamarbeit

Kompetenzen als Dienstleister für die Sächsische Wirtschaft:

  • fundierte Kenntnisse der Bedürfnisse, Strukturen und Besonderheiten regionaler KMU und regional verbreiteter Branchen;
  • aussagekräftige Prognosen zur Entwicklung des Arbeits- und Ausbildungsmarktes;
  • Moderation, Festigung und Erweiterung von Kooperationen mit bereits bestehenden Netzwerken und Unternehmensverbünden in Sachsen
  • Entwicklung nachhaltiger Strukturen
  • Organisation und Moderation von Erfahrungsaustauschen und Fachveranstaltungen